Saison 2018/2019:


Vorrunden-Spieltag   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Rückrunden-Spieltag 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

1. Mannschaft - So. 05.08.2018 gegen Höf und Haid 0:3 (0:2)     1.Spieltag

Der Auftakt in die neue Saison ging für die Mannschaft von Trainer Heiko Jäckel gründlich daneben. Nach einer erschreckend schwachen Leistung ging das Heimspiel gegen Höf und Haid sang- und klanglos mit 0:3 verloren.
Beide Mannschaften hatten bei großer Hitze und einem schwer bespielbaren, ausgetrockneten Platz große Probleme, ein geordnetes Spiel aufzuziehen. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach 10 Minuten in Führung, als der Gästestürmer nach einer flachen Hereingabe am langen Pfosten völlig freistehend und unbedrängt einschieben konnte. Fast im Gegenzug scheiterte Marius Muth am Pfosten und auch der Nachschuss von Maurice Jäckel konnte auf der Linie geklärt werden. Vielleicht hätte der postwendende Ausgleich dem Spiel einen anderen Charakter gegeben, so kassierte man stattdessen nach knapp einer halben Stunde den nächsten Nackenschlag. Nach einer Flanke und einem Kopfball an die Latte schalteten die Gäste schneller als die SVU-Abwehr und verwerteten den Abpraller zur 2:0 Führung. Mit diesem aus SVU-Sicht enttäuschenden Ergebnis ging es in die Pause.
Die ersten 15 Minuten nach dem Wechsel machten den SVU-Anhängern dann Mut, dass das Spiel doch noch eine Wende erfahren könnte. Zwei Aluminiumtreffer von Gabriel Jäckel bzw. Marius Muth innerhalb weniger Minuten verhinderten leider den so wichtigen Anschlusstreffer. Nach gut einer Stunde war diese Drangphase vorbei und das Spiel verflachte immer mehr. Die vielbeinige Gästeabwehr stand jetzt sicher, und die SVU-Offensive war nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Kevin Lehmann entscheidend geschwächt. Gabriel Jäckel mühte sich redlich, war aber zu oft auf sich alleingestellt oder konnte mit den ungenauen Pässen wenig anfangen. Einfachste Zuspiele im Mittelfeld misslangen und auch die Abwehr war nicht frei von Fehlern. Einen davon nutzen die Gäste in der 80. Minuten zum dritten Gegentreffer und sorgten nach Schlusspfiff für große Ernüchterung im SVU-Lager. So hatte man sich den Auftakt in die Saison sicherlich nicht vorgestellt.
Jetzt stehen zwei schwere Auswärtsspiele in Nieder-Moos und bei den Schlüchterner Löwen an und es gilt mit allen Mitteln einen noch schlimmeren Fehlstart zu vermeiden.

1. Mannschaft - Fr. 10.08.2018 in Nieder-Moos 1:1 (0:1)     2.Spieltag

Eine Woche nach dem verkorksten Saisonauftakt mit der Heimpleite gegen Höf und Haid konnte sich der SVU am letzten Wochenende in den beiden Auswärtsspielen in Nieder-Moos und bei den Schlüchterner Löwen rehabilitieren. Insgesamt vier Punkte aus diesen beiden Spielen verhinderten einen kompletten Fehlstart der Jäckel-Elf.
In Nieder-Moos brachte Felix Föller sein Team nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Es war die erste Ballberührung kurz nach seiner Einwechselung. Nach der Pause wurden die Gastgeber etwas gefährlicher und erzielten in der 60. Minute den Ausgleich. Begünstigt durch einen Platzverweis spielte der SVU ab der 70. Minute in Überzahl und drängte mit aller macht auf den Siegtreffer. Leider gelang es nicht, den Abwehrriegel des Gegners zu überwinden und so musste man sich am Ende mit dem Unentschieden begnügen.
 

1. Mannschaft - So. 12.08.2018 in Schlüchtern Löwen 3:0 (1:0)     3.Spieltag

Im Spiel bei den Schlüchterner Löwen, die mit 2 Siegen in die Saison gestartet waren, zeigte der SVU eine souveräne Leistung und gewann völlig verdient mit 3:0 Toren. Obwohl mit dem „letzten Aufgebot“ angereist, es fehlten verletzungs- und urlaubsbedingt 4 Spieler,  war das Team von Beginn an voll konzentriert und ließ dem Gegner wenig Entfaltungsmöglichkeiten. Gabriel Jäckel gelang nach 35 Minuten die hochverdiente Pausenführung, nach dem Wechsel sorgte ein Doppelschlag von Steven Dorn und erneut Gabriel Jäckel für die endgültige Entscheidung. Erwähnenswert an dieser Stelle die starke Leistung der SVU-Abwehr um Ersatzlibero Moritz Jäckel, die sehr aufmerksam und sicher agierte.
Es folgen nun zwei Heimspiele gegen Steinau II und Schlüchtern/Elm II und mit einer ähnlichen Einstellung und Leistung wie in den letzten beiden Spielen könnte der Blick wieder in Richtung Tabellenspitze gehen.

1. Mannschaft - Fr. 07.09.2018 gegen Magdlos II 1:1 (1:0)     7.Spieltag

Im Heimspiel gegen Magdlos traf der SVU auf eine Mannschaft, die sich mit drei Spielern aus dem erweiterten Kreisoberligakader verstärkt hatte. In den ersten 45 Minuten war der SVU leicht feldüberlegen und hatte durch Gabriel Jäckel gute Chancen zur Führung. Leider fehlte die nötige Kaltschnäuzigkeit oder der Magdloser Keeper war zur Stelle und hielt das torlose Remis bis zur Pause.
Nach dem Wechsel brach schließlich Spielführer Marius Muth den Bann und schob nach einem zu kurz abgewehrten Ball des Torwarts zur verdienten 1:0 Führung ein. Leider verletzte sich kurz danach Gabriel Jäckel und die SV-Offensive war entscheidend geschwächt. Die Gäste wurden etwas stärker, ohne aber wirklich Gefahr für das SVU-Tor auszuüben. Bis in die Nachspielzeit hielt die knappe Führung, dann überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst wurde ein Magdloser Spieler wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz gestellt, Sekunden später wurde ein lang geschlagener Freistoss in den SVU Strafraum tatsächlich noch von einem Magdloser Stürmer per Kopf ins Tor zum ernüchternden Ausgleich gelenkt. Entsprechend groß war die Enttäuschung nach dem Schlusspfiff bei Spielern und Anhängern über die verlorenen Punkte.

1. Mannschaft - So. 09.09.2018 in Mittelkalbach II 1:1 (1:0)     8.Spieltag

Zwei Tage nach dem Magdlos-Spiel reiste die Jäckel-Elf nach Mittelkalbach zum „kleinen Derby“ gegen die dortige 2.Manschaft. Nach dem Freitagspiel mit Ausgleich in letzter Sekunde sollte diesmal mit einem Dreier der Anschluss an Tabellenführer Nieder-Moos wieder hergestellt werden. Leider fehlten mit Gabriel Jäckel und Kevin Lehmann die zwei besten Torschützen aus der Vorsaison, dennoch zeigte die Mannschaft zumindest in der ersten Halbzeit eine gute Leistung und lag verdient mit 1:0 in Führung. Im Sturm spielten Alexander Kimpel und der nach vorne beorderte Marius Muth, der in der 20.Minute seinen Gegenspieler zu einer riskanten Rettungsaktion zwang, die zu einem Eigentor und zum 1:0 für den SVU führte. Kurze Zeit später setzte sich Marius auf der linken Seite gekonnt durch und bediente mustergültig seinen Sturmpartner Alexander Kimpel. Freistehend aus 5 Metern wurde sein zu schwacher Schuss noch auf der Linie geklärt, das musste das 2:0 sein ! Die Gastgeber waren über weite Strecken harmlos und hatten erst in der 40.Minute mit einem Pfostenschuss ihre erste große Chance.

Nach dem Wechsel änderte sich das Spiel dann grundlegend. Mittelkalbach wurde stärker und bei vielen SV-Spielern schwanden die Kräfte, wahrscheinlich die Folge aus dem Freitagsspiel. Die Offensive konnte kaum noch für Entlastung sorgen, ein Fernschuss von Fabian Burkard war die einzige, halbwegs gefähriche Aktion in der gesamten zweiten Halbzeit. Auf der anderen Seite kamen die Gastgeber nun vermehrt zu Chancen, zeigten sich aber zum Glück sehr abschlussschwach. Vieles deutete schon auf einen hart umkämpften, glücklichen Sieg für den SVU hin, bis in der 87.Minute ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld zu einem schnellen Konter führte und mit dem 1:1 für Mittelkalbach abgeschlossen wurde. Wieder wurde eine Führung leichtfertig aus den Händen gegeben, allerdings wäre ein Sieg auf Grund der schwachen 2.Halbzeit sehr schmeichelhaft gewesen.

1. Mannschaft - Fr. 21.09.2018 gegen Marjoss 2:3 (1:2)     9.Spieltag

Nach einer Serie von 4 sieglosen Spielen verliert der SV Uttrichshausen mehr und mehr den Anschluss zur Tabellenspitze. Am letzten Wochenende sprang bei 2 Spielen nur ein Punkt für die Mannschaft heraus, die aktuell aber auch mit sehr großem Verletzungspech zu kämpfen hat.
Gegen den stárken Aufsteiger aus Marjoss musste die Jäckel-Elf eine unglückliche Niederlage hinnehmen. In einem guten Spiel von beiden Seiten fiel der Siegtreffer für die Gäste erst in der Schlussphase. Zuvor konnte Gabriel Jäckel noch zweimal einen Rückstand ausgleichen, zu einem verdienten Punktgewinn reichte es am Ende dann leider doch nicht.

1. Mannschaft - So. 23.09.2018 in Sterbfritz/Sannerz I 1:1 (1:1)     10.Spieltag

Im Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Sterbfritz/Sannerz kam der SVU nicht über ein Unentschieden hinaus. Gabriel Jäckel brachte sein Team bereits in der 10. Minute in Führung, den Gastgebern gelang noch in der ersten Halbzeit der Ausgleich zum 1:1 Endstand. Allerdings hatte der SVU nach dem Wechsel noch einige gute Chancen zu einem weiteren Treffer, um am Ende als verdienter Sieger vom Platz gehen zu können.

1. Mannschaft - So. 30.09.2018 in Vollmerz/Weiperz I 2:1 (1:0)     11.Spieltag

Nach vier Spielen ohne Sieg landete der SVU endlich wieder einen Dreier und springt auf Platz 3 in der Tabelle vor. Bei der neuformierten Spielgemeinschaft Vollmerz/Weiperz, beide Vereine spielten letzte Saison noch in der A-Liga, zeigte die Mannschaft ein gutes Spiel, einziges Manko: die Chancenverwertung. Neuzugang Uwe Hillenbrand brachte den SVU bereits in der 5.Minute früh in Führung und danach gab es reichlich Chancen, das Ergebnis noch auszubauen. Reihenweise versagten den SV-Stürmern teils freistehend vor dem gegnerischen Tor die Nerven. So stand es zur Pause nur 1:0, und prompt nach dem Wechsel bewahrheitete sich die alte Fussballregel: wer vorne die Dinger nicht reinmacht kassiert hinten ein Gegentor. So geschehen in der 47.Minute, als die bis dahin chancenlosen Gastgeber zum überraschenden Ausgleich trafen und den Spielverlauf auf den Kopf stellten. Jetzt entwickelte sich ein ganz anderes, ausgeglicheneres Spiel. Der SVU trauerte den Chancen aus der 1.Halbzeit hinterher und wirkte in seinen Aktionen nicht mehr so zielstrebig. Zum Glück gelang Torjäger Gabriel Jäckel in der 79. Minute nach Vorarbeit von Maurice Jäckel dann doch noch der entscheidende Treffer zum hochverdienten 2:1 Sieg.
Jetzt folgen drei Heimspiele in Serie und man hat die große Chance, sich in der Tabelle oben festzusetzen. Dazu benötigt es allerdings einer konzentrierten Leistung, besonders im Torabschluß und dem Ausnutzen glasklarer Torchancen ist noch Luft nach oben.

1. Mannschaft - So. 07.10.2018 gegen Gundhelm/Hutten II 6:1 (2:0)     13.Spieltag

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung schickte der SVU die Kreisoberligareserve aus Gundhelm/Hutten mit einer 6:1 Packung nach Hause. Die Gäste hatten sich mit 3 Spielern aus dem Kader der 1.Mannschaft verstärkt, die bereits am Vortag ihr Spiel bestritt.
Davon unbeeindruckt diktierte der SVU das Spiel von Beginn an und legte zwei schnelle Tore durch Gabriel Jäckel und Kapitän Marius Muth vor. Nach dieser frühen Führung kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und tauchten das ein oder andere Mal gefährlich vor dem Tor von Benjamin Müller auf. Mehr als ein Aluminiumtreffer sprang aber nicht heraus. Auch der SVU hatte vor dem Wechsel noch seine Chancen, es blieb aber bei der verdienten Führung zur Pause. Unmittelbar nach dem Wechsel sahen die SVU-Anhänger einen tollen Auftritt ihrer Mannschaft. Binnen 10 Minuten wurde der Vorsprung durch teilweise hervorragend rausgespielte Treffer von Marius Muth, Gabriel Jäckel und Fabian Burkard auf 5:0 ausgebaut. Das Spiel war damit entschieden, der SVU ließ es im Gefühl des klaren Vorsprungs lockerer angehen und die Gäste waren mehr oder weniger nur noch auf Schadensbegrenzung aus. Dennoch fielen in der Schlussphase noch jeweils ein Treffer auf beiden Seiten. Zuerst erzielten die Gäste in der 86. Minute nach einer Ecke den 1:5 Ehrentreffer, dann setzte Torjäger Gabriel Jäckel mit seinem dritten Treffer an diesem Nachmittag den Schlusspunkt. Einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter verwandelte er in der 90. Minute zum 6:1 Endstand.
Nun wartet im nächsten Heimspiel mit der 2.Mannschaft der SG Rückers der nächste schwere Brocken für die Jäckel-Elf. Das Spiel Tabellenzweiter gegen – dritter verspricht einiges an Spannung und mit einem Sieg könnte der SVU einen direkten Kontrahenten um die Aufstiegsplätze auf Distanz halten.

1. Mannschaft - So. 14.10.2018 gegen Rückers II 4:2 (3:0)     14.Spieltag

Im Verfolgerduell behielt der SVU gegen die 2.Mannschaft der SG Rückers mit 4:2 die Oberhand und bleibt an Tabellenführer Nieder-Moos dran. Es war ein hart umkämpfter Sieg obwohl es in der 1.Halbzeit nach einer klaren Angelegenheit für die Heimmannschaft aussah. Nach einer Schrecksekunde durch einen Pfostentreffer der Gäste in den Anfangsminuten übernahm der SVU das Kommando auf dem Spielfeld und ging in der 8.Minute durch einen Treffer von Fabian Burkard in Führung. Andre Piller und Steven Dorn erhöhten noch bis zum Pausenpfiff auf 3:0 und sorgten für gute Stimmung bei den zahlreichen SV-Anhängern.
Nach dem Wechsel schlichen sich dann wohl im Gefühl des klaren Vorsprungs einige Unsicherheiten und Unzulänglichkeiten im SVU-Spiel ein. Die nie aufsteckenden Gäste konnten binnen 15 Minuten auf 2:3 verkürzen und plötzlich entwickelte sich ein völlig anderes Spiel. Rückers drängte jetzt auf den Ausgleich und der SVU hatte jetzt viel Platz zum Kontern. Leider wurden diese meist überhastet und mit ungenauen Zuspielen auf Torjäger Gabriel Jäckel abgeschlossen. Dieser musste sich teilweise gegen 2,3 Gegenspieler durchsetzen und schaffte es dennoch zu einigen gefährlichen Abschlüssen, die nur knapp das Ziel verfehlten. So musste bis zum Schluss um den Sieg gezittert werden, den dann letztendlich Spielertrainer Heiko Jäckel mit dem Tor zum 4:2 in der 90.Minute unter Dach und Fach brachte.

1. Mannschaft - Sa. 20.10.2018 in Distelrasen II 1:3 (0:0)     15.Spieltag

Kirmesspiel bei der SG Distelrasen, das passt einfach nicht. Wie im Vorjahr musste sich der SVU auch diesmal beim Kirmesspiel in Hintersteinau dem Gegner mit 1:3 geschlagen geben.
Wie üblich bei allen zweiten Mannschaften, die nicht zeitgleich zur ersten Mannschaft spielen, hatte sich der Gegner im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten verstärkt. Trainer Heiko Jäckel musste dagegen urlaubs- und verletzungsbedingt auf vier Spieler aus der Vorwoche verzichten und so entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, mit den besseren Chancen für die Gastgeber. Aus SVU-Sicht sorgten zwei Freistösse von Fabian Burkard, die knapp das Ziel verfehlten, noch für die grösste Torgefahr.
Nach dem Wechsel ging der SVU nach toller Vorarbeit von Gabriel Jäckel durch den in dieser Saison erstmals eingesetzten Luca Breitenbach in Führung. Gekonnt setzte sich Gabriel gegen zwei Gegenspieler durch und flankte von der Grundlinie über den Torwart hinweg auf den zweiten Pfosten, wo Luca bereitstand und nur noch den Kopf hinhalten musste.
Dann folgte in der 66. Spielminute die Wende in diesem Spiel, bei dem der schwache Schiedsrichter die Hauptrolle spielte. Bereits gelb verwarnt zeigte er Gabriel Jäckel nach einem harmlosen Foul im Mittelfeld völlig unberechtigt die zweite gelbe Karte und damit Gelb-Rot. Die verständliche Reaktion von Gabriel auf diese Fehlentscheidung mit den Worten „das sei lächerlich“ legte der Schiedsrichter umgehend noch als Schiedsrichterbeleidigung aus und zeigte völlig überzogen auch noch glatt rot.
Nach diesem Vorfall kippte das Spiel, in Unterzahl geriet das ersatzgeschwächte SVU-Team jetzt immer mehr in Bedrängnis und kassierte nur kurze Zeit später den Ausgleichstreffer. Entlastung nach vorne fand jetzt überhaupt nicht mehr statt und in der Abwehr schlichen sich bei nachlassenden Kräften ein paar Fehler zu viel ein. Diese wurden von den Gastgebern eiskalt zum zweiten und dritten Treffer ausgenutzt. So stand der SVU am Ende mit leeren Händen da, in einem Spiel, das bis zur 66.Spielminute mit der krassen Fehlentscheidung eigentlich in Richtung Auswärtssieg zu laufen schien.

1. Mannschaft - So. 28.10.2018 gegen Schlüchtern Löwen 6:1 (3:1)     16.Spieltag

Eine Woche nach der 1:3 Niederlage gegen Distelrasen zeigte sich der SVU im Heimspiel gegen die Löwen aus Schlüchtern gut erholt und schickte die Gäste mit einer deftigen Klatsche nach Hause. Uwe Hillenbrand brachte sein Team in der 8.Minute früh in Führung. Die Gäste zeigten sich davon zunächst wenig beeindruckt und hätten bei einem Pfostenschuss fast postwendend den Ausgleich erzielt. Nach einem Foul an Maurice Jäckel im Strafraum verwandelte Fabian Burkard den fälligen Elfmeter sicher zur 2:0 Führung. Die Antwort der Gäste ließ wieder nicht lange auf sich warten. Nach einer Flanke von der Grundlinie stand der gegnerische Stürmer völlig blank am Fünfmeterraum und verwandelte gekonnt zum 1:2 Anschlusstreffer. In der 38. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Handspiel im gegnerischen Strafraum erneut auf den Punkt. Diesmal scheiterte Fabian Burkard am Torwart und verpasste die große Chance zur 3:1 Führung. Trotz des kleinen Rückschlags blieb der SVU aber am Drücker und ging dann vor der Pause durch einen Treffer von Kapitän Marius Muth doch noch mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine.
Auch nach der Pause war die Heimelf spielbestimmend. Diese Überlegenheit drückte sich dann durch drei weitere Treffer aus. Zunächst war es Maurice Jäckel, der nach einem Pass von Uwe Hillenbrand allein auf das Tor zustürmte und eiskalt zum 4:1 einschoss. Das 5:1 ging auf das Konto von Fabian Burkard durch einen direkt verwandelten Freistoss aus spitzem Winkel. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte dann Trainer Heiko Jäckel selbst. Nach einem Pass in die Tiefe behielt er freistehend vor dem Torwart die Nerven und schob den Ball ins lange Eck.
Nach der schwächeren Leistung aus der Vorwoche war es diesmal eine sehr ordentliche Leistung der Mannschaft, und dass obwohl erneut fünf Stammspieler fehlten.

1. Mannschaft - Fr. 02.11.2018 in Steinau II 1:2 (1:1)     17.Spieltag

Einen Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze musste die Mannschaft von Trainer Heiko Jäckel im Spiel bei der Kreisoberliga-Reserve des FV Steinau hinnehmen. Eine Woche nach dem 6:1 Kantersieg gegen die Löwen aus Schlüchtern zeigte der SVU eine enttäuschende Leistung und unterlag am Ende verdient mit 1:2.
Die Gastgeber zeigten sich spielerisch stärker und gingen Mitte der ersten Halbzeit verdient mit 1:0 in Führung. Luca Breitenbach konnte unmittelbar vor dem Pausenpfiff den schmeichelhaften Ausgleich erzielen. Leider gab dieser Treffer wenig Auftrieb für die zweite Halbzeit im Spiel des SVU. Steinau blieb die bessere Mannschaft und belohnte sich mit dem 2:1 Siegtreffer nach 75 Spielminuten. Sicherlich fehlen seit Wochen wichtige Spieler, aber das allein als Grund für die letzten beiden Auswärtsniederlagen anzuführen wäre zu einfach. Zu groß sind die Leistungsschwankungen, besonders auswärts zeigt die Mannschaft unerklärliche erhebliche Schwächen.
Das letzte Spiel das Jahres führt die Mannschaft nun erneut auswärts zum SV Höf und Haid, eine Mannschaft, die unmittelbar hinter dem SVU auf Rang 4 vier liegt und bei einem Sieg in der Tabelle vorbeiziehen könnte. Es gilt daher nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und möglichst etwas Zählbares mitzunehmen.

1. Mannschaft - So. 11.11.2018 in Höf und Haid 4:0 (0:0)     18.Spieltag

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich die Jäckel-Elf im Verfolgerduell deutlich mit 4:0 beim SV Höf und Haid durch und überwintert auf dem 3.Tabellenplatz. Einziges Manko, wie so oft in dieser Saison, war die mangelnde Chancenverwertung vor allem in der ersten Halbzeit. Sechs, sieben glasklare Chancen versiebten die Stürmer des SVU teilweise kläglich oder scheiterten am guten Torwart der Gastgeber. Das torlose Unentschieden nach 45 Minuten war mehr als schmeichelhaft für die hochmotivierten Gastgeber, die bei einem Sieg den SVU in der Tabelle überholen konnten. Auch wenn sie ebenfalls drei klare Einschussmöglichkeiten hatten lag das Chancenplus eindeutig beim SVU.
Im zweiten Durchgang belohnte sich die Mannschaft dann letztendlich für das gute Spiel auch mit Toren. Den Anfang machte Uwe Hillenbrand, der nach einem Eckball von Fabian Burkard völlig freistehend im Fünfmeterraum zur längst fälligen 1:0 Führung traf. Dem zweiten Treffer ging ein Foul an Gabriel Jäckel im Strafraum voraus, und den berechtigten Elfmeter verwandelte Moritz Jäckel zum 2:0. Auch das 3:0 für den SVU fiel vom Elfmeterpunkt, diesmal zeigte der gute Schiedsrichter nach einem Foul an Uwe Hillenbrand völlig zu recht auf den Punkt. Gabriel Jäckel ließ sich diese Chance nicht nehmen und traf sicher zur vorentscheidenden 3:0 Führung. Den Schlusspunkt setzte erneut Gabriel Jäckel, der nach Zuspiel von Moritz Jäckel zum 4:0 Endstand traf.
Es war ein hochverdienter Sieg des SVU im letzten Spiel des Jahres. Jetzt gilt es alle Langzeitverletzten über die Winterpause wieder fit zu bekommen, um dann im neuen Jahr nochmal einen Angriff auf die Aufstiegsplätze zu starten.